INTELLIGENT INVESTIEREN IN IMMOBILIEN

Unsere langjährige Erfahrung zeigt, dass ein intelligenter Mix verschiedener Anlage-Bausteine zu mehr Sicherheit und Ertrag führt. Wesentlicher Bestandteil erfolgreicher Anleger sind dabei historisch und aktuell Immobilien. Welche Konzepte für Sie geeignet sind und vor allem zu Ihnen passen, erarbeiten unsere Immobilienspezialisten individuell. Geprüfte Immobilien können unseren Kunden Inflationsschutz, staatliche Förderung sowie Wert- und Mietsteigerungen bieten. Die dazu nötige Vorarbeit, die richtigen Produkte und das Know-how liefern unsere Spezialisten. Dazu koordinieren sie auch die benötigten Dienstleistungen aus den Bereichen Rechtsberatung, Steuerberatung und Finanzierung.

Einer der wichtigsten Faktoren nach Erwerb eines Objektes, ist das komplette Immobilienmanagement und die Verwaltung über externe Fachleute durchführen zu lassen. Auch die Betreuung nach dem Immobilienerwerb ist die Stärke unserer Spezialisten. Dazu gehören vor allem die Unterstützung bei der Kommunikation und unser nachhaltiger Service.

Immer im Fokus: Ihre ganzheitliche Vermögenssituation

Auf Basis Ihrer Wünsche und Ziele erarbeitet unser Team aus Immobilienspezialisten das passende Immobilienkonzept zu Ihrer ganzheitlichen Vorsorge- und Vermögensplanung. Das Team arbeitet hier in enger Vernetzung mit den übrigen Spezialbereichen der von Buddenbrock Unternehmensgruppe zusammen. Normalerweise erfordert die Errichtung und der Betrieb von Privat- und Gewerbeimmobilien Spezialistenwissen auf verschiedenen Gebieten. Die Immobilienspezialisten der von Buddenbrock Unternehmensgruppe schließen die Lücke zwischen Finanzierungsspezialisten, Bauträgern und Hausverwaltung. Sie vermitteln zwischen allen Einzeldisziplinen und tragen Sorge dafür, dass die Anlageimmobilie für Sie arbeitet und nicht Sie für Ihre Immobilie.

Das rechnet sich

Wer eine Immobilie besitzt, ist im Falle einer Inflation geschützt. Oft verlieren Immobilien nicht so schnell an Wert wie andere Geldanlagen. Ebenfalls sind in der Vergangenheit die Mieten inflationsbedingt gestiegen. Das hatte zur Folge, dass auch die Immobilien-Preise in die Höhe kletterten. Ein solcher Zusammenhang kann auch für die Zukunft erwartet werden.

Dies ist auch ein Vorteil, wenn man selbst in der eigenen Immobilie lebt, da man von einer Mietpreiserhöhung nicht betroffen ist. Im günstigsten Fall steigt der Wert des Gebäudes, dank der Zinsbindungsfrist verändern sich aber die Finanzierungskosten nicht.

Wenn Sie durch eine Immobilie Mieteinnahmen generieren, erzielen Sie damit regelmäßige Einnahmen. Gerade im Alter können Sie damit Ihre Rente aufstocken und somit Vorsorgelücken schließen. Auch wer seine Immobilie selbst nutzt, profitiert im Ruhestand. Vor allem wenn das Gebäude bereits abgezahlt ist, fallen die Mietausgaben weg und es bleibt mehr von der Rente übrig.
Mit einer Immobilie ist insbesondere während Niedrigzinsphasen eine vergleichsweise hohe Rendite möglich. Durch die niedrigen Zinsen, können Sie sich das Geld günstig bei Banken beschaffen und zu einer höheren Rendite in Immobilien investieren.
Wer sein Geld sicher und gewinnbringend anlegen will, sollte es möglichst auf verschiedene Anlageklassen verteilen. Dies bewahrt Sie vor Ausfallrisiken einzelner Vermögensarten. Haben Sie also eine oder mehrere Immobilien in Ihrem Gesamtportfolio, stabilisiert dies den Wert Ihres Privatvermögens.
Es gibt viele Möglichkeiten, wie Sie beim Immobilienkauf von staatlicher Förderung profitieren können – etwa durch Zuschüsse, Darlehen zu günstigen Zinsen oder steuerlichen Vergünstigungen.
So fördert die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) nicht nur den Erwerb von Wohneigentum, sondern auch verschiedene Maßnahmen zur Sanierung oder Modernisierung. Auch der Bund, Länder oder Kommunen bieten Förderungsprogramme an. Ebenfalls gibt es die Eigenheimrente – auch Wohn-Riester genannt.
Immobilienbesitzer können zudem von Steuervorteilen profitieren, da sie die Zinsen, Abschreibungen auf das Gebäude und die Verwaltungskosten gelten machen können.
Während der aktuellen Niedrigzinsphasen lohnt sich die Investition in Immobilien besonders, da die Zinsen historisch tief sind. Somit wird die Darlehensrate vergleichsweise gering und im günstigsten Fall steigert sich der Wert der Immobilie mit den Jahren. Ganz anders sieht dies aus, wenn Sie das Geld bei niedrigen Zinsen auf dem Konto lassen. Bei Zinsen von unter 1 %, fährt man aufgrund der Inflation oft Verluste ein. Es gilt also das Motto: Absparen ist besser als ansparen.

EXPERTEN-TIPP: Denkmalgeschützte Immobilien

Denkmalgeschützte Immobilien bieten sehr hohe Steuervorteile: Bis zu ein Drittel der Investition fließt während der ersten zwölf Jahre in Form von Steuervorteilen zurück.

SO RECHNEN SICH IMMOBILIEN
ALS KAPITALANLAGE

Wir helfen Ihnen bei der Suche nach einer passenden Immobilie, die sich gewinnbringend vermieten können. Das können wir Ihnen anbieten: Bestandsobjekte, Neubauobjekte, Denkmalschutzobjekte, Pflegeimmobilien, Sanierungsobjekte und Studenten- und Microappartements.

Praxisbeispiel:
„Tilgst Du noch oder wohnst Du schon?“

Ehepaar benötigt Prolongation eines Darlehens für das EFH:

  • Kauf 2008 für € 400.000 / Finanzierung: € 300.000

  • Zins: 4 % p.a. Tilgung: 1 % p.a. Rate: € 1.250 mtl.

  • Restschuld 2018: € 263.000

Mögliche Prolongation:

  • Rate identisch lassen: € 1.250

  • Aktueller Zins: 2 % p.a. auf 15 Jahre

  • Tilgung dann: 3,7 % p.a.

  • Restschuld in 15 Jahren: € 93.000

Unsere Optimierungs-Strategie:

Alternative Prolongation:

  • Rate senken: € 1.000

  • Aktueller Zins: 2 % p.a. auf 15 Jahre

  • Tilgung dann: 2,6 % p.a.

  • Restschuld in 15 Jahren: € 143.500

Zusätzlicher Kauf einer Kapitalanlageimmobilie (z. B. Bestand):

  • Kaufpreis: € 217.500 zzgl. Stellplatz: € 10.000

  • Miete: € 720 kalt (75,5 qm) € 50 STP

  • Finanzierung KP inkl. NK über Abtretung freie GS

  • Zins: 2,25 % p.a. / Tilgung 2,55 % p.a.

  • Mtl. Belastung nach Kosten u. Steuern: € 250

  • Restschuld nach 15 Jahren: € 134.500

Optimierung für das Ehepaar

Vorteil Kunde – Modell einfache Prolongation:

  • Restschuld in 15 Jahren: € 93.000

Modell alternative Prolongation plus KA-Immobilie:

  • Restschuld in 15 Jahren bei EFH Finanzierung: € 143.000

  • Tilgungsgewinn bei Verkauf der KA Immobilie: € 93.000

  • Restschuld EFH nach Sondertilgung: € 50.000

Vorteil:

€ 43.000 höhere Tilgung bei gleicher Belastung. Bei entsprechendem Steuersatz des Ehepaars kann durch ein Denkmal- oder Sanierungsobjekt der Effekt noch erhöht werden.

Weiteres Modell ist die Nutzung von Sondertilgungen auf der Basis der hier vorgestellten Idee!

INTELLIGENTE STRATEGIEN FÜR
IHREN IMMOBILIENERFOLG

Das können nur wir: Unser Spezialistennetzwerk

Die Erfahrung unserer täglichen Arbeit hat eines gezeigt: der Finanzmarkt und die zugehörigen Produktwelten haben in den letzten Jahren massiv an Komplexität und damit an Risiken und Chancen gewonnen. Ein einzelner Berater kann heute nicht mehr in jedem Finanzthema eine ausreichende Expertise vorhalten und auf gleichem Leistungsniveau eine umfassende Beratung gewährleisten. Dies führt in der Regel zu Insellösungen, die sich ein Kunde aus diversen Beratungsdienstleistungen und nicht aufeinander abgestimmten Bausteinen zusammensetzt. Alternativ findet der Kunde einen Berater, der behauptet alle Themen abbilden zu können und erhält damit zumeist eine qualitativ sehr kritische Lösung.

Unser Modell ist hier einfach. Jeder Kunde hat einen zentralen Berater als Ansprechpartner und dieser deckt alle Themen ab, die er leisten kann. Für alle übrigen Themen treten im Hintergrund zu seiner Beratung oder themenbezogen auch persönlich beim Kunden Spezialisten an, um eine umfassende Lösung auf kontinuierlich hohem Leistungsniveau sicherzustellen. Fallbezogen kann dies auch die Einbindung von Netzwerkpartnern aus dem Bereich Recht und Steuern erforderlich machen.

Durch unsere Strategien können wir Ihnen darstellen …

  • Wie Sie vorhandene Vermögenswerte intelligent einsetzen können, um Immobilienwerte zu schaffen – Die Immobilie zum Nulltarif!

  • Wie Sie durch die Kombination einer eigengenutzten Immobilie mit einer Kapitalanlageimmobilie Ihr Eigenheim schneller entschulden!

  • Wie Sie mit einem steuerorientierten Immobilien Investment Ihre Steuerlast zur Tilgung verwenden können!

  • Wie Sie mit einer Immobilie Vermögensaufbau bzw. Altersversorgung effektiver gestalten!

  • Wie Sie durch den Erwerb von 2 Immobilien, eins dieser Objekte innerhalb von rund 15 Jahren entschulden!

Ist eine selbstgenutzte oder vermietete Immobilie die bessere Kapitalanlage?

Eine Mietimmobilie ist die bessere Kapitalanlage, da Sie damit regelmäßig Einnahmen erzielen. Zudem profitieren Sie von mehr Steuerersparnissen als bei Eigennutzung. Dabei besteht aber auch das Risiko vor Verlusten. Beispielsweise könnte es aufgrund des demografischen Wandels schwer werden, Mieter zu finden oder Bewohner zahlen plötzlich keine Miete mehr.

Bei der Eigennutzung besteht das Risiko des Wertverlusts der Immobilie, allerdings kann der Wert mit den Jahren auch steigen. Somit würden Sie bei einem Verkauf Gewinn machen. Zudem profitieren Sie nach Ende der Finanzierung von Mietfreiheit und sparen so viel Geld.

Welche Faktoren tragen zum Erfolg Ihrer Anlageimmobilie bei?

Haben Sie vor, eine Mietimmobilie als Kapitalanlage zu erwerben,sind folgende Faktoren für eine hohe Rendite entscheidend:

Dazu gehört auch die Ausstattung und der Grundriss. Ist ein Haus sanierungsbedürftig, ist das mit Investitionen verbunden. Allerdings kann man dadurch auch von einem tieferen Kaufpreis profitieren. Modernisierungsmaßnahmen sind oft auch erforderlich, wenn die Energiebilanz des Hauses schlecht ist. Denn dies treibt die Nebenkosten in die Höhe und vertreibt im schlechtesten Fall die Mieter.

Je günstiger die Darlehenszinsen sind, desto geringer sind die Tilgungskosten und höher sind die Renditechancen. Von tieferen Zinsen können Sie profitieren, wenn Sie Eigenkapital und weitere Sicherheiten mitbringen. Während Niedrigzinsphasen ist es empfehlenswert, sich eine langfristige Zinsbindung zu sichern.

Empfehlenswert ist es, in Mietobjekte an langfristig attraktiven Lagen zu investieren. Dadurch können Sie mehr Miete verlangen und somit eine höhere Rendite erzielen. Interessant  sind urbane Regionen, auf dem Land ist die Nachfrage nach Wohnraum hingegen eher tiefer. Allerdings kosten Immobilien an attraktiven Lagen auch mehr. So sind sie z.B. in Großstädten wie München oder Hamburg kaum mehr finanzierbar.

Damit auch die Einnahmen fließen, müssen die Mieter solvent sein. Ein guter Indikator dafür bieten die bisherigen Mietverträge. Bei Verträgen mit langer Laufzeit stehen seltener Mieterwechsel an, was den Verwaltungsaufwand verringert. Besteht der Vertrag erst seit kurzem, ist das Risiko von vermehrten Wechseln und somit Leerständen da.

Es gilt also, eine Immobilie in gutem Zustand, an guter Lage und zu einem attraktiven Preis zu finden. Wir helfen Ihnen gerne dabei. Denn Sie sollten die Immobilie langfristig finanzieren können. Achten Sie beim Kaufpreis auch auf die Nebenkosten wie Grunderwerbsteuer, Grundbucheintrag oder Maklergebühren. Gewisse Nebenkosten können Sie allerdings steuerlich wieder absetzen.

DOWNLOAD

Hier können Sie alle Informationen über die Immobilie als Kapitalanlage herunterladen.

WAS DÜRFEN WIR FÜR SIE TUN?
WIR BERATEN SIE GERNE UND FREUEN UNS
AUF DEN KONTAKT MIT IHNEN.

 

KONTAKT