Das Wichtigste in Kürze

Private Kranken­versicherung für Anwälte

Inhalt dieser Seite

Wann können Anwälte in die private Krankenversicherung eintreten?

Es können sich zwei Gruppen von Anwälten in der privaten Krankenversicherung absichern lassen:

Für das Jahr 2022 liegt die Versicherungspflichtgrenze bei 64,350 Euro jährlich beziehungsweise 5.362,50 Euro monatlich.

Die Versicherungspflicht für angestellte Anwälte endet erst mit Ablauf des Kalenderjahres, in dem die Versicherungspflichtgrenze überschritten wird. Eine Beendigung der Versicherungspflicht während eines laufenden Jahres ist nicht möglich. Allerdings endet die Versicherungspflicht nicht, wenn im folgenden Jahr die neu festgesetzte Jahresarbeitsentgeltgrenze nicht mehr überschritten wird.

Beispiel

Verdienen Sie als angestellter Anwalt im Jahr 2022 ein Jahresbruttogehalt von 63.500 Euro, liegen Sie mit Ihrem Einkommen über der Jahresarbeitsentgeltgrenze. Steigt Ihr Gehalt im Jahr 2023 nicht, dann liegt es in diesem Jahr unter der Jahresarbeitsentgeltgrenze von (voraussichtlich) 64.350 Euro. Somit sind Sie weiterhin versicherungspflichtig.

Das leistet die private Kranken­versicherung für Anwälte

Im Gegensatz zur gesetzlichen Krankenkasse gibt es in der privaten Krankenversicherung einige Unterschiede. Im Krankheitsfall rechnet der Arzt in der PKV nicht direkt mit der Versicherung ab. Stattdessen stellt er eine Rechnung auf Sie als Versicherungsnehmer aus, die Sie begleichen müssen. Die Kosten werden im Anschluss über die private Krankenversicherung erstattet. Bei den meisten Anbietern ist das Einreichen der Rechnungen mittlerweile unkompliziert online oder über eine eigene App des Anbieters möglich.

Den Leistungsumfang können Sie nach Ihren persönlichen Anforderungen individuell zusammenstellen. So müssen Sie nur das bezahlen, was Sie wirklich absichern möchten. Die Leistungen sind lebenslang garantiert. Sie müssen mit keinen Leistungskürzungen rechnen. Zu den versicherbaren Leistungen zählen unter anderem:

Können Familien­mitglieder in der PKV mitversichert werden?

Im Unterschied zur gesetzlichen Krankenkasse kann in der privaten Krankenversicherung Ihre Familie nicht beitragsfrei mitversichert werden. Sowohl Ihr Ehepartner als auch Ihre Kinder müssen jeweils einzeln versichert werden. Für den Wechsel Ihrer Familie in die private Krankenversicherung sind bestimmte Voraussetzungen obligatorisch:

Bei der Versicherung von Kindern kommt es darauf an, welcher Ehepartner (oder eingetragener Lebenspartner) das höhere Einkommen hat. Wenn dies der Partner in der privaten Krankenversicherung ist, können Ehepartner ihre Kinder ebenfalls in der privaten Krankenversicherung absichern. Dies gilt auch für den anderen Ehepartner, wenn dieser über kein eigenes Einkommen verfügt. Es besteht jedoch keine Pflicht, die Kinder ebenfalls in der privaten Krankenversicherung zu versichern. Sie können Ihre Kinder auch freiwillig  über die gesetzliche Krankenkasse absichern. In diesem Fall gibt es jedoch keinen Zuschuss für die Kinder vom Arbeitgeber.

Bei unverheirateten Paaren gibt es keine Bedingungen für die Versicherung der Kinder. Jeder Partner kann sich je nach seiner beruflichen Situation selbst versichern.

Kosten einer privaten Kranken­versicherung für Anwälte

Bei der privaten Krankenversicherung richten sich die Beiträge nicht nach dem Einkommen des Versicherten. So kann es unter Umständen zu günstigeren Tarifen als in der gesetzlichen Krankenkasse kommen. Die Beitragsbemessungsgrenze der gesetzlichen Krankenkasse liegt für das Jahr 2022 bei 64.350 Euro. Verfügen Sie als Anwalt über ein Gehalt oberhalb dieser Grenze, müssen Sie in der gesetzlichen Krankenkasse den Höchstbetrag inklusive Pflege von 4.837,50 Euro monatlich zahlen. Die folgenden Faktoren haben Auswirkungen auf die Kosten in der privaten Krankenversicherung:
  • Alter
  • Gesundheitszustand
  • Gewünschte Leistungen
  • Gewünschte Selbstbeteiligung
  • Tarif

FAQs

Mit der Wahl einer Selbstbeteiligung können Sie die monatlichen Beiträge zur privaten Krankenversicherung senken. Die Ersparnis bei den Beiträgen kann dabei höher ausfallen als die Selbstbeteiligung. Sie können zwischen unterschiedlichen Modellen der Selbstbeteiligung wählen:
  • Generelle Selbstbeteiligung mit einem Fixbetrag pro Kalenderjahr
  • Bausteinabhängige Selbstbeteiligung mit einem Fixbetrag für bestimmte Versicherungsbausteine pro Kalenderjahr
  • Prozentuale Selbstbeteiligung
  • Leistungsdynamische Selbstbeteiligung mit einem festen Selbstbehalt pro Behandlung oder Arzneimittel bis zu einer vereinbarten Maximalsumme
Für selbstständige Anwälte kann sich die Vereinbarung einer Selbstbeteiligung durchaus lohnen. Denn anders als angestellte Anwälte erhalten diese keinen Zuschuss ihres Arbeitgebers zur privaten Krankenversicherung.
Als Anwalt können Sie beim Abschluss einer privaten Krankenversicherung von günstigeren Gruppenversicherungen profitieren. Je nach Vertrag und dessen Ausgestaltung können sich unter anderem folgende Vorteile ergeben:
  • Verzicht auf allgemeine und besondere Wartezeiten
  • Verzicht auf Gesundheitsprüfung
  • Recht auf Abschluss eines Einzelvertrags nach Ausscheiden aus der Gruppenversicherung unter Anrechnung erworbener Rechte und Alterungsrückstellungen
  • Beitragsnachlässe von fünf bis zehn Prozent des Tarifbeitrags
Auch wenn Sie durch Ihr hohes Gehalt von der Versicherungspflicht befreit sind, gilt es vor Abschluss einer privaten Krankenversicherung weitere Punkte zu durchdenken. Wir stehen Ihnen dabei als Experten zur Verfügung und wissen, dass unter anderem folgende Aspekte bei Ihrer Entscheidung Beachtung finden sollten:
  • Wird Ihr Gehalt auch in Zukunft die Jahresarbeitsentgeltgrenze übersteigen?
  • Bestehen Vorerkrankungen, die Leistungsausschlüsse mit sich bringen?
  • Planen Sie eine längere Elternzeit?
  • Soll oder muss Ihre Familie mitversichert werden?
  • Benötigen Sie weitere Absicherungen wie beispielsweise eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Anwälte?

Wir finden das optimale Versicherungs­konzept für Sie!

Gerade bei der privaten Krankenversicherung ist der günstigste Tarif nicht immer der beste. Damit Sie hinsichtlich Ihrer Gesundheit bestmöglich abgesichert sind, unterstützen Sie unsere unabhängigen Experten zu allen Fragen rund um die private Krankenversicherung. Gemeinsam finden wir einen passgenauen Tarif für Sie, in dem genau die Leistungen abgedeckt sind, die für Sie persönlich am wichtigsten sind. Nutzen Sie dazu einfach und unkompliziert unser Kontaktformular.

Ihre individuellen Anfragen können Sie direkt an unsere Experten richten

Robert Böhrk

Die Finanzbranche eröffnet spannende Entwicklungen und komplexe Fragestellungen. In unserer Kategorie „Wissenswert“ möchten wir Sie mit Artikeln zu aktuellen Themen informieren und auf dem Laufenden halten.

Wann haben Sie das letzte Mal gemeinsam mit Ihrem Finanzexperten, Banker, Steuerberater und vielleicht auch Rechtsberater gemeinsam an einem Tisch gesessen, um Ihre unternehmerische oder private Finanzstrategie abzustimmen? Vermutlich noch nie. Dabei ist kein Finanzthema eine Insellösung. Es besteht immer eine direkte Wechselwirkung zu anderen Themengebieten aus den Bereichen Finanzen, Recht und Steuern. Diese Art von Beratung nennen wir Kontextberatung. Sprechen Sie uns an.