IMMOBILIE

//IMMOBILIE

IMMOBILIE

TILGST DU NOCH ODER WOHNST DU SCHON?

Die aktuelle Niedrigzinsphase bietet Eigenheimbesitzern eine historische Chance bei einer anstehenden Prolongation einer Finanzierung, durch den Erwerb einer weiteren Immobilie, die eigenen vier Wände schneller abzuzahlen.

In den meisten Fällen wird die aktuell finanzierende Bank kurz vor Ablauf der Festzinsphase ein neues Zinsangebot machen. Hierbei wird in der Regel die monatliche Rate gleich hoch bleiben, allerdings werden sich Zins- und Tilgungssatz verändern. Hatte man vor ca. 10 Jahren noch 4 % p.a. Zinsen und 1 % p.a. Tilgung in seinem Darlehensvertrag stehen, so wird sich das Verhältnis inzwischen deutlich verschoben haben.
Bei gleicher Ratenhöhe könnte sich z. B. ein Zinssatz von 1,5 % p.a. und ein Tilgungssatz von 4 % – 5 % p.a. ergeben. Dadurch wird sich die Gesamttilgungsdauer deutlich verkürzen.

Allerdings kann durch den Erwerb einer weiteren Immobilie, in der Regel ohne Einsatz von Eigenkapital, eine noch schnellere Tilgung erreicht werden. Hierzu muss die Rate um einige hundert Euro reduziert werden, so dass der Tilgungssatz etwas kleiner wird. Dadurch wird nach der neuen Festzinsphase natürlich eine etwas höhere Restschuld verbleiben, als bei Annahme des Angebotes der finanzierenden Bank.

Jedoch wird durch den Erwerb der zweiten Immobilie und den Einsatz des gesparten Teils der monatlichen Rate eine weitere Tilgung aufgebaut. Da durch die Finanzierung dieser zweiten Immobilie eine sehr große Summe auf dem Kapitalmarkt bewegt. Der einzige notwendige Einsatz dazu ist der reduzierte Anteil der ursprünglichen Rate.

Da sich der Mieter und evtl. das Finanzamt an der Tilgung einer fremdgenutzten Immobilie beteiligen, kann eine viel größere Tilgungssumme aufgebaut werden, als alleine durch den reduzierten Tilgungs- teil möglich wäre. Mit den wenigen hundert Euro bewegen Sie eine 6-stellige Summe über die zweite Immobilie. Verkaufen Sie diese nun nach der Festzinsphase, können Sie den Tilgungsgewinn als Sondertilgung in Ihr Eigenheim investieren. Damit erreichen Sie wiederum eine höhere Gesamttilgung, als durch die Annahme des reinen Prolongationsangebotes der ursprünglich finanzierenden Bank.

2018-10-05T12:27:09+00:00