von Buddenbrock Corporate Building

Berufsunfähigkeitsversicherung für Selbstständige

So sind Sie im Fall einer Berufsunfähigkeit optimal abgesichert

Jetzt Vergleich anfordern

Das Wichtigste in Kürze

  • Gerade für Selbstständige ist die Absicherung des Einkommens durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) unverzichtbar.
  • Da Selbstständige in der Regel nicht durch die gesetzliche Rentenversicherung abgesichert sind, müssen sie sich privat um ihre Einkommenssicherung kümmern.
  • Die Kosten einer Berufsunfähigkeitsversicherung sind abhängig von verschiedenen Faktoren.
  • Neben der Berufsunfähigkeitsversicherung gibt es für Selbstständige weitere Möglichkeiten, um sich gegen Risiken abzusichern.

Ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Selbstständige sinnvoll?

Da Selbstständige nicht sozialversicherungspflichtig sind, erhalten sie in den meisten Fällen keine staatliche Unterstützung bei Berufsunfähigkeit. Unter bestimmten Bedingungen besteht jedoch die Möglichkeit, dass Selbstständige trotzdem Anspruch auf eine Erwerbsminderungsrente haben. Diese Rente ist jedoch oft gering und wird nur gewährt, wenn die Arbeitsfähigkeit auf weniger als drei Stunden pro Tag in allen Berufen, nicht nur im bisherigen, sinkt.

Kostenfreier Tarifvergleich zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Passgenau und individuell von unseren mehrfach
ausgezeichneten Experten erstellt:

Kostenfreien Vergleich anfordern

Was leistet eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Selbstständige?

Wenn eine Berufsunfähigkeit von mindestens 50 Prozent vorliegt, kann eine Berufsunfähigkeitsversicherung durch eine monatliche Berufsunfähigkeitsrente den Lebensunterhalt absichern. Die Höhe dieser Rente können Versicherte bis zu einem gewissen Grad selbst festlegen. Versicherer verwenden in der Regel den durchschnittlichen Gewinn der letzten drei Jahre als Grundlage für die Berechnung der maximalen Höhe der Berufsunfähigkeitsrente für Selbstständige.

Was kostet eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Die Kosten einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Selbstständige können stark variieren.

  • Die Höhe der Beiträge hängt zum einen von der gewünschten Berufsunfähigkeitsrente
  • Zusätzliche Faktoren sind das Einstiegsalter und der Gesundheitszustand zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses.
  • Für Selbstständige spielen auch ihre unterschiedlichen Berufsfelder eine Rolle. Da Versicherer verschiedene Berufe in unterschiedliche Risikogruppen einstufen, kann dies zu einer starken Variation der Beiträge führen. Wenn Selbstständige hauptsächlich am Schreibtisch arbeiten, wird das Risiko einer Berufsunfähigkeit oft als geringer eingestuft im Vergleich zu körperlich anspruchsvollen Tätigkeiten.

Rechenbeispiel: monatliche Beitragshöhe einer Berufsunfähigkeitsversicherung

  • selbstständiger Anwalt
  • Alter: 40 Jahre
  • Rentenalter: 67 Jahre
  • garantierte Rentensteigerung: 2% im Leistungsfall
  • Nichtraucher/ Nieraucher
  • keine Vorerkrankungen
  • 100 Prozent Bürotätigkeit
Gesellschaft (Versicherungsdauer bis Alter)
Netto-Prämie, mtl. In Euro (wird abgebucht vom Konto) *
Brutto-Prämie, mtl. in Euro (kalkulatorische Prämie) *
baloise, ehemals Basler (67)
118,87 Euro
158,49 Euro
HDI (67)
150,27 Euro
200,36 Euro
Alte Leipziger (67)
152,40 Euro
195,39 Euro
  • selbstständiger Maschinenbauingenieur (Master, oder Bachelor)
  • Alter: 40 Jahre
  • Rentenalter: 67 Jahre
  • garantierte Rentensteigerung im Leistungsfall: 2%
  • keine Vorerkrankungen
  • Raucher
  • Berufsunfähigkeitsrente: 3000 Euro
Gesellschaft (Versicherungsdauer bis Alter)
Netto-Prämie, mtl. In Euro (wird abgebucht vom Konto)*
Brutto-Prämie, mtl. in Euro (kalkulatorische Prämie) *
HDI (67)
134,76 Euro
179,68 Euro
Alte Leipziger (67)
144,94 Euro
185,83 Euro
baloise, ehemals Basler (67)
159,95 Euro
213,27 Euro

* Die ausgewiesenen Prämien können je nach Gesundheitszustand (eventuell gibt es einen Risikozuschlag), der genauen beruflichen Tätigkeit, einer Leistung bei integrierter Arbeitsunfähigkeit (kurz: AU) und einem “Nichtraucher-Status” erheblich abweichen. Ebenso bewerten die Gesellschaften die Historie des Gesundheitszustands anders. Somit raten wir zwingend zu einer Beratung durch einen Experten, in welcher die beitragsrelevanten Parameter besprochen werden.

Hinweise:

  • Die gegenwärtigen militärischen Auseinandersetzungen wie auch die COVID-Pandemie haben gezeigt, dass sich eine gesteigerte Inflation in allen Bereichen empfindlich bemerkbar macht. Deshalb empfehlen wir eine garantierte Rentensteigerung von mindestens 2 Prozent. Hinzukommen die erwirtschafteten Überschüsse der Gesellschaft(en) – gegenwärtig zwischen 1,4 und 1,7 Prozent. Diese sind jedoch nicht garantiert.
  • Je nach beruflicher Tätigkeit haben verschiedene Gesellschaften in einem unmittelbaren Vergleich günstige Prämie, was für andere Berufe nicht zwingend der Fall sein muss. Dadurch kommen eben diese Berufe in einer Reihenfolge zu anderen Rankings.

Kostenfreier Tarifvergleich zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Passgenau und individuell von unseren mehrfach
ausgezeichneten Experten erstellt:

Kostenfreien Vergleich anfordern

Diese Anbieter der Berufsunfähigkeitsversicherung empfehlen wir Selbstständigen

Wir arbeiten mit vielen Versicherern zusammen, um im Rahmen einer individuellen Beratung den für Sie optimalen Tarif für Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung zu finden. Darunter gehören folgende Versicherer seit Jahren zu den Top-Anbietern:

  • Alte Leipziger
  • Baloise
  • Continentale
  • HDI
  • Swiss Life

Darauf sollten Selbstständige bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung achten

Selbstständige sollten darauf achten, dass sie eine ausreichend hohe Berufsunfähigkeitsrente In der Regel lässt sich der durchschnittliche Gewinn der letzten drei Jahre als Grundlage verwenden. Sollten sie noch keine drei Jahre vorweisen können, sind in den meisten Fällen nur geringe maximale Rentenhöhen möglich.

Eine weitere wichtige Absicherung ist das Krankentagegeld, das bei Berufsunfähigkeit gezahlt wird. In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass für den Anbieter des Krankentagegeldes bereits eine Berufsunfähigkeit vorliegt, während für die Berufsunfähigkeitsversicherung dies noch nicht der Fall ist. Im schlimmsten Fall kann es dazu führen, dass keiner der beiden Anbieter zahlt. Um solche Situationen zu vermeiden, bieten einige Versicherer Übergangsklauseln an oder zahlen ein Übergangsgeld.

Selbstständige sollten besonders auf die Umorganisationsklausel Diese regelt, in welchem Rahmen sie im Falle einer Berufsunfähigkeit ihre Tätigkeit oder ihren Betrieb umorganisieren müssen. Eine solche Umorganisation sollte in jedem Fall zumutbar und betrieblich sinnvoll sein und höchstens zu einem Einkommensverlust von 20 Prozent führen.

Gibt es Alternativen zur Berufs­unfähigkeits­versicherung?

Es gibt einige Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung (BU), die je nach individueller Situation in Betracht gezogen werden können:

Grund­fähigkeits­versicherung

Über eine Grundfähigkeitsabsicherung können Selbstständige den Verlust bestimmter Grundfähigkeiten absichern. Darunter fallen unter anderem:
  • Sehen
  • Stehen
  • Gebrauch der Hände
  • Hören

Multi-Risk-Policen

Eine Multi-Risk-Versicherung ist eine Kombination aus unterschiedlichen Versicherungsprodukten. In den meisten Fällen deckt sie folgende Bereiche ab:
  • Pflegebedürftigkeit
  • Unfälle
  • schwere Krankheiten
  • Verlust von Grundfähigkeiten

Mit uns finden Selbstständige die optimale Berufsunfähigkeitsversicherung

Wir beraten Selbstständige wie beispielsweise Geschäftsführer, Anwälte oder Ingenieure gerne bei der Wahl der für sie besten Berufsunfähigkeitsversicherung. Unsere unabhängigen Experten finden gemeinsam mit Ihnen den Tarif, der am besten zu Ihnen und Ihren Anforderungen passt. Gerne beraten wir Sie auch zur privaten Krankenversicherung für Selbstständige, Rürup-Rente für Selbstständige und zur privaten Rentenversicherung für Selbstständige, damit Sie rundum abgesichert sind.

Kostenfreier Tarifvergleich zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Passgenau und individuell von unseren mehrfach ausgezeichneten Experten erstellt:

Kostenfreien Vergleich anfordern
vonBuddenbrock - individuelle Beratung